Vorstellungen der Saison202/20

Hier erscheint ca. Mitte Juli unser neues Programm 20/21
 

Soviel sei jetzt schon verraten: die beiden wegen Corona ausgefallenen Vorstellungen vom Programm 19/20 (siehe unten) werden im neuen Programm wieder aufgenommen!

 
 
 
 
 
 

Winter 1941 in Görlitz: 400 französische Kriegsgefangene sitzen in zerlumpten Kleidern auf Holzbänken und hören eine Uraufführung. Vier Gefangene spielen das Werk, das Olivier Messiaen für seine mitgefangenen Musiker komponierte. Die Instrumente – das Klavier, die Klarinette und das Cello – sind kaputt. Und dennoch, sagt Messiaen später, sei nie wieder mit mehr Aufmerksamkeit seiner Musik zugehört worden. Dieses tiefgründige und vielseitige Werk spielt das Ensemble Nardis: Gabriel Walter, Klavier, Lanet Flores, Klarinette, Valentina Jacomella, Violine, Gabriel Wernly, Violoncello.

Dazwischen liest Hans Flury Gedichte von Paul Celan.
www.wernlywalter.ch

 
Frölein Da Capo Postkarten blau_Seite_

Frölein Da Capo präsentiert ihren dritten Streich – und das in kämmerlimusikalischer Besetzung: Frau, Blech, Tasten, Saiten und Gesang.
Seit nunmehr zehn Jahren multipliziert sich die Solistin via Loopgerät live zum  Einfrauorchester und endlich hat ihr Zeichenstift einen festen Platz in der Partitur. Im kleinen Musikkämmerli schöpft Frölein aus dem grossen Kosmos in ihrem Kopf und entwirft daraus musikalische Alltagsweisen, gesungene Gedankenspiele oder auch vom Leben Gezeichnetes.
Nach voll besetzten Sälen landauf landab, in Zusammenarbeit mit Kultur Raum Reberhausin Bolligen zu sehen.
www.einfrauorchester.ch